Rubesh 1:72

Das Küstenraketenregiment mit der Startrampe “Rubesh” im Maßstab 1:72

Wolfgang Mainka hat sich nach längerem Zögern dazu entschlossen, zu seiner jetzt schon aus allen Nähten platzenden Sammlung selbstgebauter Modelle, die selbstfahrende Startrampe des Küstenraketenkomplexes 4K51 (NATO-Code: SS-C-3 Styx) “Rubesh” nachzubauen. Wie schon in der Einleitung erwähnt, fertigt er alle Einzelteile in Handarbeit im Maßstab 1:72 an. Die entsprechenden Originalmaße misst er mit dem Bandmaß selbst aus oder greift auf Konstruktionsunterlagen zurück. Das was dann daraus entsteht, ist “NUR” meisterhaftes, handwerkliches Geschick aus Materialien die man in jedem guten Basteladen kaufen kann. Hier die ersten Aufnahmen seiner eigens auferlegten Herausforderung. Wir bedanken uns schon jetzt im Voraus, dass er uns die Bilder von der Entstehung bis zum fertigen Objekt zur Verfügung stellt und wünschen gutes Gelingen.

“Mir schwant, die Rubesh-Aktion wird wieder mehr als vorher gedacht!” Wolfgang Mainka

Nach einer etwas längeren Pause und teilweisem Rückbau der ersten Modellkonstruktionen geht es nun Weiter. Trotz ungewöhnlicher europäischer Temperaturen in diesem Jahr (2018) setzt sich Wolfgang Mainka in seine Werkstatt und baut am Modell der Rubesh. Die nachfolgenden Bilder zeigen den Einfallsreichtum eines Modellbauers, der seine Modelle aus dem Nichts erschafft.

 

Nur am Rande erwähnt, soll auch dieses Modell ein Funktionsmodell werden und in den entsprechenden Verwendungslagen, Marsch, Aufklärung und Waffeneinsatz dargestellt werden können. Das heißt, alle wichtigen Baugruppen werden nach Bauende beweglich sein.