Publikationen NVA

NVA Anspruch und Wirklichkeit
– nach ausgewählten Dokumenten –
Klaus Naumann

Aus der Schriftenreihe “Offene Worte”. Mit Beiträgen von Walter Jablonsky, Helmut Göpel, Heinrich Englhardt, Horst-Henning Basler, Gerhard Mahler und Hans Frank. Mit zahlreichen s/w Abbildungen, grafischen Darstellungen, Karten und Tabellen.

ISBN: 9783813204308

Im Gleichschritt?

Zur Geschichte der NVA

Walter Jablonsky, Wolfgang Wünsche

ISBN: 9783360010162

Armee ohne Zukunft
Das Ende der NVA und die deutsche Einheit
Zeitzeugenberichte und Dokumente
Hans Ehlert

Eines der kompliziertesten Probleme auf dem Weg zur Wiederherstellung der staatlichen Einheit Deutschlands im Jahre 1990 war die Gestaltung einer neuen Sicherheitspolitik und die Klärung der Bündniszugehörigkeit künftiger deutscher Streitkräfte. Im vorliegenden Band werden die komplexen Hintergründe der Geschehnisse, die Hoffnungen, Planungen und Ergebnisse des Epochenjahres 1989/90 von Wissenschaftlern analysiert und im Gespräch mit namhaften Zeitzeugen aus West und Ost rekonstruiert. Ein Beitrag von Egon Bahr sowie ein Interview mit dem letzten Minister für Abrüstung und Verteidigung der DDR, Rainer Eppelmann, ergänzen den Band, der zusammen mit einer Dokumentenauswahl und einer Zeittafel ein unverzichtbares Kompendium für das Verständnis des sicherheitspolitischen Einigungsprozesses darstellt

ISBN: 9783861532651

NVA
Ein Rückblick für die Zukunft
Zeitzeugen berichten über ein Stück deutscher Militärgeschichte
Manfred Backerra

Die Nationale Volksarmee war, was wir nicht vergessen dürfen, neben Staatssicherheit und Polizei eine der tragenden Säulen des von der SED bestimmten Staates. War sie und waren ihre Soldaten aber auch tatsächlich nur ein willfähriges Instrument dieser Partei gewesen? Ich unterstreiche das, was mir ein ehemaliger Soldat der NVA in einer von vielen stundenlangen, offenen Diskussionen sagte: “Unsere Vergangenheit müssen wir selber aufarbeiten. Sie müssen uns dabei helfen, die Lebensbedingungen eines demokratischen Rechtsstaates besser zu begreifen, zu erfahren, was es heißt, Soldat in der Demokratie zu sein, was Innere Führung bedeutet.” Zielgerechte Hilfe erfordert von denen, welche unter ganz anderen Bedingungen aufwachsen durften, zu lernen, wo diese Soldaten hergekommen sind, wie es in ihrer alten Armee zugegangen ist. Dabei kann dieses Buch trotz der Standortgebundenheit der Autoren eine wertvolle Hilfe sein.

ISBN: 9783875110111

Chronik der NVA,
der Grenztruppen und der Zivilverteidigung der DDR 1956-1990
Klaus Froh

Die vorliegende Chronik bietet eine bisher einmalige Übersicht der wichtigsten militärischen, militärpolitischen, ideologischen und kulturell-sportlichen Ereignisse aus der Geschichte der NVA. In komprimierter und doch höchst detailreicher Form zeichnet der Militärhistoriker Dr. Klaus Froh die Geschehnisse von der offiziellen Gründung der DDR-Streitkräfte im Januar 1956 bis zum Ende der NVA, der Grenztruppen der DDR und der Zivilverteidigung am 2. Oktober 1990 nach. Dabei verweist der Autor auf die Einbindung der Truppen in den Warschauer Vertrag sowie in die Gesellschaft der DDR und bringt zahlreiche bisher unbekannte oder schwer zugängliche Fakten in einen historischen Kontext.
Eine herausragende und in ihrer Detaillierung erstmalige Besonderheit dieser Chronik ist die Personalisierung und Lokalisierung vieler Fakten. Die Chronik enthält zudem alle wichtigen Kommandostabs- und Truppenübungen und Manöver der NVA und der Vereinten Streitkräfte des Warschauer Vertrages. Dies schließt auch das Gefechtsschießen der Raketenbrigaden, Fla-Raketenregimenter und der Jagdfliegergeschwader in der UdSSR mit ein. Erstmalig wird auch der militärische Teil jeder Sitzung des Nationalen Verteidigungsrates der DDR und jeder Tagung des Komitees der Verteidigungsminister sowie der Militärratssitzungen des Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Staaten des Warschauer Vertrages mit inhaltlichen Schwerpunkten kompakt dargestellt. Eine Aufstellung der Traditionsnamen der Kasernen und Truppenteile der NVA und der Grenztruppen der DDR rundet die Chronik ab.

ISBN: 9783895747458

Genosse General
Die Militärelite der DDR in biografischen Skizzen
Hans Ehlert, Armin Wagner

Militärgeschichte der DDR Band 7 Herausgegeben vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt

Erstmals werden ostdeutsche Generale und Admirale, die aufgrund ihrer herausgehobenen Position die kasernierten Volkspolizei-Einheiten und die Nationale Volksarmee zwischen 1949 und 1990 nachhaltig geprägt haben, in ausführlichen Porträts vorgestellt. Anhand neuester Forschungsergebnisse können die unterschiedlichen Wege dieser Männer in die Streitkräfte, ihre politischen Überzeugungen, ihr Führungsverhalten, ihre militärischen Leistungen, aber auch ihr Arrangement mit der SED-Diktatur und ihre persönlichen Konflikte und Brüche aufgezeigt werden. Dabei geht es nicht nur um die individuellen Lebensläufe, sondern auch um das Milieu, in dem die »sozialistischen Militärkader« lebten, wodurch Einblicke in bisher wenig bekannte Bereiche der Militärgeschichte der DDR möglich werden.

ISBN: 9783861533122

Raketentruppen der NVA – Landstreitkräfte
Geheimhaltungsgrad aufgehoben
Roland Großer (Hrsg.)

„Raketentruppen der Landstreitkräfte — Geheimhaltungsgrad aufgehoben” vermittelt nicht nur dem fachlich interessierten Leser, sondern auch jedem „Außenstehenden”, einen tiefgründigen Einblick in Vorgeschichte, Aufbau und Entwicklung der bis zum Schluss stets mit dem Begriff „Geheime Verschlusssache” verbundenen Raketentruppen der Landstreitkräfte der NVA. Viel Platz gehört in diesem Buch aber auch dem täglichen Leben der „Raketschiki”, den sehr hohen Anforderungen, denen sie sich zu stellen hatten: ständige Gefechtsbereit-schaft, Gefechtsausbildung und taktische Übungen unter den kritischen Augen einer Zentralen Kontrollgruppe, Paraden u. v. a. m. Zu stellen hatten sie sich aber vor allem immer wieder ihrer Hauptaufgabe, die, zum Glück für die gesamte Menschheit, nie real erfüllt werden musste — der Führung von Kernwaffenschlägen. Trotz der damaligen strengen Geheimhaltung konnte das Autorenkollektiv viele Originaldokumente und auch z. T. spektakuläre Fotos im Buch wiedergeben. Hinzu kommen Erinnerungen ehemaliger Angehöriger der Raketentruppen, lustige, aber auch ernsthafte Episoden, die dem Leser gewiss einen interessanten Einblick in das Leben einer damaligen Elitetruppe gewähren. Hans Rackowiak (Mitautor)

ISBN: 9783862378586

Die Generale und Admirale der NVA
Ein biographisches Handbuch
Klaus Froh, Rüdiger Wenzke

FORSCHUNGEN ZUR DDR-GESELLSCHAFT
Wer waren die Männer, die als Generale und Admirale entscheidende Verantwortung im DDR-Militär trugen? Das vorliegende Handbuch bietet auf der Grundlage umfangreicher Archivrecherchen und Befragungen erstmalig einen vollständigen Überblick über die Biographien von 377 Generalen und Admiralen der NVA, der Grenztruppen und der Zivilverteidigung sowie deren Vorläufern. Es gibt detailliert Auskunft über soziale Herkunft, Ausbildung und Qualifikation sowie über den Dienstverlauf. Die Kurzbiographien werden durch Beförderungstafeln, Stellen-besetzungen, spezielle Übersichten sowie einen Bildteil ergänzt.

Verschiedene Ausgaben mit unterschiedlichem Cover.

ISBN: 9783861534389

Zur Sache und Person
Heinz Keßler

Hager, Keßler, Lorenz und Krenz, Margarete Müller und Inge Lange waren die einzigen ehemaligen Politbüromitglieder bzw. -kandidaten, die sich auf dem Sonderparteitag der SED im Dezember 1989 ihrer Verantwortung stellten. Der vormalige Armeegeneral und Verteidigungsmininister Keßler meldet sich nun erstmals wieder öffentlich zu Wort. Er äußert sich zu einem Kapitel deutscher Militärgeschichte, an welchem er von Anfang an maßgeblich mitgeschrieben hat.
Als ein Freund und Vertrauter Erich Honeckers aus den Gründungstagen der FDJ möchte er Zeugnis ablegen. Ihn stört, daß die deutsche-deutsche Vergangenheit mit dem Wissen der Gegenwart erklärt und verklärt wird. Geschichte entwickelt sich jedoch aus ihrem Gang, nicht aus dem Nachgang. Und deshalb kommt Keßler seiner Chronistenpflicht nach und sagt, wie aus seiner Sicht seinerzeit alles geworden ist.

ISBN: 9783929161632

Das Militärerholungswesen in der DDR
Erholungsheime, Ferienlager, Kureinrichtungen
Udo Beßer

Das Militärerholungswesen der NVA bot Ausgleich für die vielen Strapazen der ständigen Gefechtsbereitschaft mit 85 Prozent Anwesenheitspflicht. Nach ersten bescheidenen Anfängen wurde in den 1970er Jahren ein Investitionsprogramm begonnen, das die Kapazitäten und das Niveau der Einrichtungen verbesserte. Das Buch beschreibt alle Ferienheime, die Kureinrichtungen und drei große Kinderferienlager. Nach der Entwicklungs-oder Baugeschichte werden das Leben, die Erholungsmöglichkeiten in den Ferieneinrichtungen, Ausstattung, Verpflegung, Kosten und Preise, aber auch Privilegien dargestellt. Die Naherholung in den Standortbereichen, der internationale Urlauberaustausch und die heutige Nutzung der Immobilien werden thematisiert.

ISBN: 9783942477307

Rührt euch!
Zur Geschichte der NVA
Wolfgang Wünsche (Hrsg.)

Mit der DDR verschwand auch ihre Armee. Der Vorgang ist in der deutschen Geschichte einmalig. Deutsche Streitkräfte pflegten bis dato im Krieg, nicht im Frieden unterzugehen. Doch nicht nur ihr Ende – auch der Charakter der Nationalen Volksarmee war eine Novität. Und das in mehrfacher Hinsicht. Namhafte Exponenten dieser Armee, Militärs und Wissen-schaftler, haben das im vorliegenden Sammelband darzustellen versucht. Erstmals äußert sich hier eine Gruppe ostdeutscher Insider zu verschiedenen Aspekten der Landesverteidigung, zu militärischen, politischen und ethischen Fragen der DDR-Armee, die eben nicht in der Bundeswehr aufgegangen ist, wie zuweilen behauptet wird. Auch in diesem Bereich konnte Einheit nicht hergestellt werden. Die Gründe werden in diesem Buch erkennbar.

ISBN: 9783932180484

Waffen-Arsenal
Special Band 4
Raritäten der NVA
Broschüre – 1992

ASIN: B002JDDPTE

Waffenschmiede DDR
Rüstung in der DDR – ein Überblick über Technik, Produktion und Politik
Uwe Markus

In der DDR wurden Waffen und Rüstungsgüter hergestellt. Das war kein Geheimnis. Ein Geheimnis unverändert ist, was und wo produziert wurde. Und was damit am Ende geschah. Uwe Markus hat jahrelang recherchiert, er wälzte Unterlagen und sprach mit Zeitzeugen. So entstand die erste Überblicksdarstellung eines Sektors der DDR-Volkswirtschaft, der bis 1990 zu den größten Staatsgeheimnissen gehörte. Und Markus beweist nebenbei, dass auch hier die DDR entsprechend ihren Bündnisverpflichtungen handelte, aber nie mehr machte, als von ihr gefordert wurde. Sie kaufte beispielsweise nicht jeden neuen Panzer und rüstete stattdessen die alten elektronisch nach.

ISBN: 9783000634505
Zwei Armeen und ein Vaterland
Das Ende der Nationalen Volksarmee
Jörg Schönbohm

Das hat es noch nie gegeben: Im tiefsten Frieden wird eine hochgerüstete Armee von jener Macht übernommen, die eben noch als Gegner und Klassenfeind ihre Existenz legitimierte. Jörg Schönbohm war der General, der als Befehlshaber des Bundeswehrkommandos Ost mit dem Tag der Einheit die Aufgabe übertragen bekam, diese ostdeutsche Armee zu übernehmen, auf friedliche Weise aufzulösen oder, zum Teil, in die Bundeswehr zu überführen. Am 3. Oktober 1990 übernahm ein kleines, hoch qualifiziertes Kommando in Strausberg diese abenteuerliche Aufgabe. Jörg Schönbohm hat während der neun Monate, bis er seine Aufgabe als abgeschlossen melden konnte, Tagebuch geführt und seine Erlebnisse, Beobachtungen und Schlußfolgerungen zu Papier gebracht. Fast Unglaubliches tritt ans Licht: konkrete Pläne, wie West-Berlin über U- und S-Bahnschächte und die Kanalisation handstreichartig besetzt werden sollte; wie in schnellen kombinierten Operationen zu Luft und zu Lande die wichtigsten Städte von Hamburg über Hannover bis München erobert werden sollten; wie man Spezialeinheiten für einen Napalmkrieg ausbildete; wie die Abrüstungsvereinbarungen zwischen Washington und Moskau insgeheim unterlaufen wurden. Das waren die spektakulären Erkenntnisse, die Schönbohm bevorstanden. Aber er hatte auch mit den ganz einfachen, auf den Fingern brennenden Problemen von einhunderttausend Männern zu tun, die über Nacht vor der Arbeitslosigkeit stan-den und von der politischen Veränderung aller Verhältnisse gezwungen wurden, ihr Schicksal und ihre Hoffnung in die Hände jenes Landes zu legen, gegen das sie einst angetreten waren. Jörg Schönbohm ist 1937 in Saarow-Pieskow geboren. Generalstabsausbildung an der Führungsakademie der Bundeswehr; seit 1978 im Bundesministerium für Verteidigung tätig. 1990 Befehlshaber des Bundeswehrkommandos Ost. Seit September 1991 Inspekteur des Heeres. 1992 Staatssekretär im Bundesministerium für Verteidigung.

ISBN: 9783886804528

ISBN:  Internationale Standardbuchnummer (engl.: International Standard Book Number)
ASIN:  Amazon Standard Identification Number

EnglishFrançaisDeutschРусскийTiếng Việt