3. Kommandeur

Fregattenkapitän a.D. Klaus-Peter Gödde

Ich wurde am 24.01.1990 der letzte Kommandeur des KRR-18.

In meinem Buch Eine Elite-Einheit der NVA rüstet ab, welches im Herbst 2000 bei  Edition ost erstmals erschien, habe ich alle Gedanken meiner “Regentschaft” dokumentiert und niedergeschrieben. Es gibt dem nichts hinzuzufügen oder abzuändern. Ich bin stolz in diesem Truppenteil der Volksmarine gedient zu haben. Am 30. April 1991 bin ich aus dem aktiven  Militärdienst mit dem Dienstgrad Fregattenkapitän auf eigenem Wusch ausgeschieden.

Das Buch

Gerade noch an der letzten Militärparade der DDR teilgenommen und als »Bester Truppenteil« ausgezeichnet, beginnt 1989 der Abstieg des Küstenraketenregiments-18. Der neue und letzte Kommandeur der Eliteeinheit kämpft in dieser Zeit nicht nur um den Bestand seiner Waffengattung, um die berufliche Zukunft seiner Untergebenen, sondern auch um seine Würde und die seiner Soldaten. Präzise beschreibt er die Abwicklung eines Berufsstandes im Osten, die man offiziell als Abrüstung in Deutschland firmiert. Genau beobachtet er bei sich und seinen Kameraden den Spagat zwischen Anpassung und Hoffnung bei der Verramschung einer Armee. Nach seiner Entlassung reist er, auf den Spuren seiner Raketen, bis nach Kalifornien.

Frank Schumann

© edition ost

Klaus-Peter Gödde, Jahrgang 1952, tritt gleich nach dem Abitur in die Volksmarine der DDR ein, absolviert ein fünfjähriges Studium an der Höheren Kaspischen Seekriegsschule »S. M. Kirow«. Nach Einsatz in verschiedenen raketentechnischen Verwendungen in der Schnellbootflottille studiert er von 1984 bis 1987 an der Militärakademie »Friedrich Engels« in Dresden. 1988 wird der Korvettenkapitän in das Küstenraketenregiment 18 versetzt und dort im darauf folgenden Jahr Regimentskommandeur. 1991 als Leiter des Nachkommandos aus der Bundeswehr entlassen, gelingt ihm der Einstieg in die freie Wirtschaft. Mit seiner Frau lebt er heute in Worms.

„Für einen Soldaten ist es nicht einfach sein Vaterland zu verlieren, ganz gleich, ob es ein gutes oder weniger gutes war“. Zitat Admiral a.D. Theodor Hoffmann aus dem Dokumentarfilm „Aus Feind wird Freund? –Als die NVA die Waffen streckte“ (Film von Daniela Sonntag und Bernd Weisener - ©ZDF 2010)

Alle in diesem Buch dargelegten Ansichten und Meinungen geben die des Autors wieder und müssen nicht unbedingt mit denen anderer Personen oder Institutionen, der Marine oder der Regierung irgendeines Landes übereinstimmen.

Dieses Buch widme ich allen Angehörigen des Küstenraketenregiments 18


Inhalt:

 Vorwort zur 2. Ausgabe
Abschied ohne Wiedersehen
Das Küstenraketenregiment
Der letzte Jahrestag der DDR
Niedergang im Frieden
Der  Kommandeurswechsel
Anpassung und Hoffnung
Die gewählte Alternative
Die Militärreform
Der letzte Waffenkauf der DDR
Neue Strukturen
Das letzte Gefecht
Der Besuch des Ministers
Der Anschluss
Die ehemaligen Feinde
Abschied von uns selbst
Das Ende der NVA
Soldaten ohne Heimat
Auf verlorenem Posten
Schleppender Ausverkauf
Im Regiment nebenan
Das Nachkommando
NVA-Waffen in aller Welt
Anhang
Register der Druckausgabe
Abkürzungsverzeichnis

Danksagung