Gästebuch

Gästebuch

Eintrag schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.

Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
73 Einträge
Detlef Linde Detlef Linde schrieb am 29. September 2022 um 20:45
Hallo habe noch auf dem „ Betonkreuzer Nahlik“ als Wehrdienstpflichtiger vom 02.11.1965 -28.04.1967 gedient. Ausbildung noch im Objekt Schwarzenpfost.
Nachtalarm war am Tag. Es wurden die Fenster mit Decken, sprich Verdunkelung zugehängt, ha ha.
War bei den Rückwärtigen Diensten, Einheitsoffizier war Oberleutnant Hartmann, als Heizer tätig.
Habe als Matrose den Dienst angetreten und auch zum Ende wurde ich als Matrose entlassen.
Hatte mal in der Nachtschicht Radio „Luxemburg“ auf einem Kofferradio vom Kamerad aus Halberstadt gehört, deswegen nach einem Jahr Dienst keine Beförderung zum Obermatrosen und keine Solderhöhung.
Bei uns war noch ein Klempner mit Namen Horst Köhler aus Großröhrsdorf und ein Wasserwerker aus Schwerin mit Vornamen Christian.
Leider der Nachname nicht mehr im Gedächtnis
Sowie war ein Fahrer für die Küche mit Vornamen Peter, auch hier der Nachname nicht mehr bekannt, aus Olbernhau/ Erzgebirge.
Sollten Kameraden noch leben, oder kennt jemand einen dieser Kameraden bitte mal unter Mail-Adresse: tonga2003@web.de melden.
Namen gebe ich dann bekannt.
Hoffe der Erfolg bleibt nicht aus !
Mit vielen Grüßen
Dieser Eintrag wurde im Auftrag des Verfassers vom Webmasters eingefügt.
Wolfgang Seemann Wolfgang Seemann aus Saal, OT Neuendorf schrieb am 30. Juli 2022 um 7:56
Hallo Klaus-Peter,
Ich habe mit sehr viel Interesse Eure Internetseiten gelesen und gratuliere allen Mitwirkenden und Autoren für die professionelle Gestaltung und inhaltlich breite Darstellung des wenig bekannten Truppenteils der Volksmarine der DDR.
Gerade in der heutigen Zeit der extremen Zuspitzung in der weltweiten Auseinandersetzung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit gegen wachsende imperiale Autokratien leistet Eure Web-Seite einen sehr wichtigen und geschichtlich relevanten Beitrag.
Beste Grüße von Deinem langjährigen Studien-Kamerad aus Baku-Zeiten.
Wolfgang
Ulrich Braun Ulrich Braun aus Leipzig schrieb am 9. Juli 2022 um 17:32
Hallo liebe Gestalter dieser WEB-Seite,
seit nunmehr fast einem Jahr bin ich begeisterter Leser dieser Seite und möchte hiermit vor allem auf die gelungenen Zitate und die Aktivitäten der Mitglieder zur Wahrung unserer Traditionen hinweisen.
Macht bitte weiter so und laßt uns daran durch euer Forum teilhaben.

Schöne Grüße aus Leipzig
Fred Geyer Fred Geyer aus Wadgassen schrieb am 18. November 2021 um 20:09
Hallo
Mein Name ist Fred Geyer geb. am 09.10.1957 in Gräfenthal.
Ich habe heute erst diese Seite gefunden und mir einiges durchgelesen.
Ihr ehemaliges Mitglied Wolfgang Schädlich war mein Kommandant des RS Bootes 712 "Walter Krämer" auf dem ich von 1976 bis 1979 gedient habe!
Er war für mich einer der besten und menschlichsten Personen, die ich in meinen Leben kennenlernen durfte. Nach meiner Dienstzeit haben wir uns noch ab und zu gesehen beim Seemannsfrüschoppen in Berlin Friedrichshagen.

Mit freundlichem Gruße
Fred Geyer
Karsten Schimmel Karsten Schimmel aus 07973 Greiz schrieb am 27. Oktober 2021 um 20:42
Hallo liebe Mitstreiter, habe nach einigen Jahren diese Seite wieder einmal besucht, ist wirklich SUPER gelungen. Was mich persönlich sehr betroffen macht, ist, dass unser ehemaliger Gruppenleiter Jochen Hoffmann nicht mehr am Leben ist.
Das tut mir ausgesprochen leid! Jochen war so ein feiner Kerl, mit ihm konnte man über alles reden - schade.
Frage an Thomas Kuplin bzw. Klaus-Peter Gödde: Ich habe noch ein Gruppenbild von uns (Thomas mit seiner Gruppe) von, glaube ich 1988 ?? Einige auf dem Bild befindliche Leute kann ich auch noch mit Namen benennen, falls gewünscht und gegen keine Urheberrechtslinien oder andere verstoßen. Dieses Bild hatte ich auch mit Jochen geteilt, ist schon einige Jahre her, wir hatten uns hier über das Gästebuch wiedergefunden. Er war ziemlich überrascht, dass sich noch jemand an die Namen erinnern konnte.
Viele Grüße an alle, die mich noch kennen !!!!
Obermatrose Karsten Schimmel 86-88 RB
thomaskorall thomaskorall aus Halle (Saale) schrieb am 6. September 2021 um 22:05
Vom 03.09. bis 05.09. 2021 durfte ich ein wunderschönes und sehr gut organisiertes Wochenende zu den Feierlichkeiten, zum leider verschobenen 60. Jahrestag der VM, im Heimathafen der 1. Flottille unter vielen Freunden und Kameraden verbringen. Viele Ehemalige trafen sich und sich auch wieder. Ich möchte mich auch auf dieser Website für das vollkommen gelungene Fest, für die Festrede und die Gastreden herzlich bedanken. Dem letzten Chef der DDR, Herrn Egon Krenz möchte ich für seine sehr ergreifende Gastrede einen besonderen Dank aussprechen.
Dem Org-Komitee kann ich nur sagen, Note: Sehr gut, Kampfauftrag erfüllt.,
„Die Volksmarine lebt weiter“. So war das Thema der Veranstaltung und auch aller Teilnehmer.
Jeder sollte daran denken! Wir sind noch da und werden unsere Tradition pflegen.
Ulrich Braun Ulrich Braun aus Leipzig schrieb am 26. August 2021 um 15:59
An Alle, die dabei waren.
Ihr könnt Stolz auf eure Einheit sein.
Ich habe eure Geschichte gelesen und bin beeindruckt.
Dank auch an jene, die dieses Stück Geschichte aufbewahrt haben.👍
Ulrich Braun Ulrich Braun aus Leipzig schrieb am 21. August 2021 um 17:28
Hallo zusammen,
ich habe in den letzten Tagen alle für mich erreichbaren Veröffentlichungen über die Geschichte des KRR-18 gelesen. Besonders hat mich die Offenheit der Führungskräfte des KRR-18 vom 1. Kommandeur, der die enorme Aufgabe der Aufstellung, Entfaltung bis zu den Höchstleistungen des Regiments bei Übungen und Überprüfungen führte bis zu den Kommandeuren, die unter widrigen Bedingungen ihre Aufgaben bis zur Auflösung ihrer Einheit ehrenvoll erfüllten , wofür ihnen Achtung und Respekt gebührt.
Ihre Erinnerungen sind leider schon bald für viele Mitbürger nicht mehr nachvollziehbar. Umso wichtiger ist ihr schriftlicher Nachlass.
Irgendwann wird man sich der Menschen mit Achtung erinnern, die versuchten eine bessere, eine gerechtere Gesellschaft ohne Ausbeutung, himmelschreiender Ungleichheit, Krieg und die Jagd nach Maximalprofit, die ja auch heute für jedermann sichtbar ist und das Leben auf der Erde zu zerstören droht.
Frieden, Freundschaft und Solidarität sind als abzulehnende Elemente einer nicht mehr existierenden Gesellschaftsform verpönt.
Überall entstehen neue und höhere Mauern, die auch abschotten, trennen und tausende Menschenleben kosten.
Wo ist heute der Protest, wo werden heute Mahnwachen, Trauerreden und Opfergedenken organisiert und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen.
Oder war der Aufschrei über Opfer des Sozialismus nur ein Ablenkungsmanöver umso unverfrorener ihre Politik der Ausbeutung zu verschleiern?
Das ist ihnen schon immer gelungen. Das immer größere auseinanderklaffen der Schere zwischen arm und reich und die Kritik daran wird als Neiddebatte verunglimpft.
Wir werden von Millionären und Milliardären regiert, mit Nahrung, Wasser, Strom und
Nachrichten versorgt bespaßt, gebildet, beschult und letztlich immer nur verarscht.
Eigentlich wollte ich nur meinen Respekt vor eurer Arbeit, für eure Lebensleistungen ausdrücken, auch wenn das heute viele anders sehen.
Bleibt gesund und habt Spaß mit euren Liebsten
klaus.schmidt klaus.schmidt aus Berlin schrieb am 8. August 2021 um 15:03
Hallo, kann mir jemand helfen? Suche einen Studienkameraden; OHS der VM Karl Liebknecht --- 1966-1970; Frank Polewitz aus Berlin;
Wenn ihn jemand kennt, bitte Info an kl.sdt@gmx.de
DANKE
Hugo Den Hertog Hugo Den Hertog aus Katwijk Holland schrieb am 16. Juni 2021 um 9:27
Gutentag,
Ich suche kontakt mit Herr Torsten Winkler. Kann jemand mich helfen mit diese Herr im kontact zo komen?
Ich wöllen auch gerne ein grösse compliment machen für diese wunderschöne website. Sehr hinteressant iinformatie.
Herzliche grusse aus Holland,

Hugo
EnglishFrançaisDeutschРусскийTiếng Việt