Türkei

Test eines neuen Küstenraketenkomplexes in der Türkei

Quelle: https://avia.pro/news/turciya-ispytala-novyy-protivokorabelnyy-raketnyy-kompleks-na-baze-kamaza

Die Türkei hat erfolgreich seinen neuen Küstenraketenkomplex (KRK) auf einem russischen Basisfahrzeug von Typ KAMAS-3a getestet. Am 2.Juli führte die Türkei Tests seines neuen KRK mit der Rakete „Atmaca“ durch. Die Rakete wurde von der türkischen Küste im östlichen Teil des Schwarzen Meeres gestartet und vollführte die Tests erfolgreich. Umso bedeutsamer ist der Fakt, dass der türkische Raketenkomplex auf einem russischen Fahrgestell KAMAS-3a (8×8) aufgebaut wurde. Das zeugt darüber, dass, ungeachtet der grundlegenden Meinungsunterschiede, Ankara und Moskau im Militär-Industriellen Komplex zusammenarbeiten.

Auf den zur Verfügung gestellten Videoaufnahmen kann man den KRK, ausgerüstet mit der Flügelrakete Atmaca sehen. Die Tests, wie türkische Quellen bestätigen, verliefen erfolgreich. Dabei rechnet man, dass die Rakete Ziele auf eine Distanz von 280 km bekämpfen kann. Das gestattet der Türkei die im Bestand befindlichen Anti-Schiffsraketen Harpoon zu ersetzen.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt bleibt die Frage offen, ob Russland Ankara unmittelbare Unterstützung bei der Schaffung des KRK erwiesen hat.

EnglishFrançaisDeutschРусскийTiếng Việt