Publikationen

Eine Elite-Einheit der NVA rüstet ab
Klaus-Perter Gödde

Das Küstenraketenregiment 18 (KRR-18) war ein spezieller Truppenteil der NVA. Er existierte keine zehn Jahre. Fregattenkapitän a. D. Klaus-Peter Gödde war der dritte und letzte Regimentskommandeur, aber auch der erste, der offen und kritisch über die kampflose Übergabe seiner Einheit an den vormaligen Gegner berichtet.
Seine Aufzeichnungen, erstmals 1999 erschienen, stellen ein sehr anschauliches Dokument dar: über das Ende einer Armee und die Unmöglichkeit, diese in eine andere zu integrieren. Gödde widerlegt die zweckdienlich verbreitete These, dass auf keinem anderen Feld die deutsche Einheit so erfolgreich vollzogen worden sei wie in den Streitkräften.
“Dieses Buch widme ich allen Angehörigen des Küstenraketenregiments 18.” (K-P Gödde)

ISBN: 9783897930063

Die Küstenraketentruppen der Volksmarine
Lothar Schmidt, Klaus-Peter Gödde, Wolfgang Schädlich

Die Küstenraketentruppen der Volksmarine der DDR zählten zu einer streng geheimen Waffengattung. Neben der Beschreibung des entbehrungsreichen Dienstes zur Gewährleistung einer ständig hohen Gefechtsbereitschaft wird in dieser Publikation vor allem über die Einsatzprinzipien und die technischen Möglichkeiten der modernsten ­Küstenraketenkomplexe berichtet – ausführlich, kompetent, sachlich und kritisch. Aus erster Hand gibt es einen realen Einblick in die Geschichte einer Waffengattung, die auf Grund ihres hohen Vernichtungspotentials eine Schlüsselrolle bei der Verteidigung der Küsten der DDR und der mit ihr verbündeten Staaten einnahm.

Dieses Werk entstand in Zusammenarbeit zweier Kommandeure des KRR-18 und einem seiner Stabchefs und erschin im Steffen-Verlag. Das Geleitwort schrieb Admiral a.D. Theodor Hoffmann ()

ISBN: 9783942477321

Мобильность и точность
Издательство Севастополь 2004

Mobilität und Treffgenauigkeit
Verlag: Sewastopol 2004

Das Buch enthält umfangreiches Faktenmaterial zur Geschichte des 51. Selbstständigen Küstenraketenregiments. Dies wird durch die Erinnerungen von Angehörigen des SKRR ergänzt. Anhang Nr. 3 enthält eine Stellenbeschreibung verschiedener Angehöriger mit  etwa sechshundert Nachnamen von Offizieren, Befehlshabern, Fähnrichen, Unteroffizieren und Soldatinnen. Es zeigt den Zusammenhang zwischen den Generationen der Küstenraketentruppen und ihren Vorgängern, den Küstenartilleristen, insbesondere den Soldaten der 30. Batterie, die 1941-42 heldenhaft für die Verteidigung von Sewastopol kämpften.

ISBN: 966-8389-00-X (?)    

Waffen-Arsenal
Waffen und Fahrzeuge der Heere und Luftstreitkäfte
Wilfried Kopenhagen
Verlag: Podzun-Pallas, 1999

Die Tatsache, dass die deutsche Flügelbombe Fi-103 (Vergeltungswaffe 1 “V-1″) in der westlichen Welt untersucht, nachgebaut und die Entwicklung weiterer Flügelgeschosse und Marschflugkörper entscheidend beeinflusst hat, ist in diesen Ländern nie verheimlicht worden. Darüber jedoch, wie die Sowjetunion auf dieses, das Militärwesen auf einem Teilgebiet bestimmende Waffensystem  reagiert hat, lag bis in die jüngste Vergangenheit ein Schleier der Geheimhaltung, Halbwahrheiten oder Verdrehungen. Erst in den 90-iger Jahren berichten russische Fachzeitschriften über das tatsächliche Geschehen. Danach ist neben der sowjetischen Modifikation der V-1 in den ersten Nachkriegsjahren eine ganze Reihe von boden-, luft- und seegestützten Flügelgeschossen entstanden, die zunächst noch mit einigen Schwächen behaftet waren. Nach den dabei in Projektierung, Produktion und Truppendienst gewonnenen Erfahrungen wurde eine ganze Palette von Waffensystemen geschaffen, von denen einige noch heute verwendet werden. Es würde den Rahmen eines „Waffenarsenals” sprengen, sie alle zu nennen.
An einigen Beispielen CH-10, CH-14, CH-16, La-17, KS-1 “Kometa” (NATO: AS-1 “Kennel”) und S-2 “Sopka” wird dargestellt, in welcher Form das Wissen um die Flügelbombe Fi-103 (V-1) und die erbeuteten Exemplare bzw. Teile von der UdSSR ausgewertet und genutzt wurden, wie die Entwicklung von Flügelgeschossen und Marschflugkörpern der Sowjetunion dadurch beeinflusst und befruchtet wurde.

ISBN: 9783790906622

Seezielraketen
Rodionow & Nowitschkow

Die Autoren stellen im vorliegenden Buch in populärer Form luft ­und seegestützte Seezielraketen vor, die zur Hauptbewaffnung westlicher Seestreitkräfte gehören. Neben einer technischen Be­schreibung und Erläuterungen zu den Flugbahnen, widmet der Titel dem taktischen Einsatz dieser Waffe, auch anhand lokaler Konflik­te nach dem zweiten Weltkrieg, breiten Raum.
Die Geschichte beweist, dass der Entwicklung einer Waffe immer eine Gegenwaffe folgte. So beschäftigen sich die Autoren auch in diesem Fall sehr eingehend mit Raketenabwehrwaffen von Schiffen, Fla-Raketen, Fla-Artillerie und funkelektronische Störmittel. Diese Waffen und Mittel neuerer Zeit sind aber stets eingebunden in komplette Waffensysteme, zu denen sowohl Aufklärungsmittel als auch Waffenleitanlagen gehören. Das Zusammenwirken dieser Systeme, eingebunden in die Taktik von Luft- und Seestreitkräften kapitalistischer Staaten, ist ebenfalls Gegenstand des vorliegenden Buches.
Das Verdienst der Autoren besteht in der Analyse und Zusammen­fassung von Meinungen und Erfahrungen westlicher Militärexper­ten zu den genannten Problemkreisen.

ISBN: 9783327008508

ISBN:  Internationale Standardbuchnummer (engl. International Standard Book Number)
ASIN:  Amazon Standard Identification Number