Gästebuch

Gästebuch

Eintrag schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.

Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
58 Einträge
Friedemann Munkelt Friedemann Munkelt aus SC DHfK Leipzig schrieb am 4. April 2021 um 12:07:
Durch den Co-Autor unseres Buches "Wir waren dabei", Fregattenkapitän a.D. Gödde, wurde ich auf die Geschichte des KRR-18 und auf diese Webseite aufmerksam gemacht. Nach einem ersten Überblick steht mein Eindruck fest: diese Arbeit kann man nicht genug würdigen. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit über eine Zusammenarbeit mit unserem "Verband zur Pflege der Traditionen der NVA und der GT der DDR" eine noch größere Öffentlichkeitswirksamkeit zu erzielen.
Friedemann Munkelt
Oberst a.D.
thomaskorall thomaskorall schrieb am 11. Februar 2021 um 18:56:
Im Auftrag

Sehr geehrter Herr,
ich wende mich aus folgendem Grund an Sie.
Op de website https://www.kuestenraketen.de/deffinition/wolfgang-mainka/die-fi-103/
heb ik foto’s (in Anlage) gezien van de heer Wolfgang Mainke,
terwijl hij op het Museumterrein te Peenemünde de Abschussrampe en piston van de V1 aan het opmeten was.
Ik zou graag in contact willen komen met dhr. Mainke en wel om de volgende reden.
Ik ben als vrijwilliger verbonden aan het WW2 museum Bevrijdende Vleugels (Wings of Liberation via www.bevrijdendevleugels.nl) te Best in Nederland.
Wij bezitten een zelfgebouwde replica van de V1 (zie foto in Anlage). Wat wij missen is de piston.
Die zouden we graag willen nabouwen. Wij zijn op zoek naar de afmetingen en eventuele bouwtekeningen van deze piston.
Ik hoop dat dhr Mainke ons verder kan helpen.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Mühe.
Mit freundlichem Gruß,
Ernst Vos
Torsten Winkler Torsten Winkler aus Hannover schrieb am 29. Januar 2021 um 19:20:
Auf diesem Wege möchte ich mein tief empfundenes Beileid ausdrücken. Ich habe Carsten als ersten Offizier des KRR kennen gelernt, es war in Mitte der 80 ger. Ich war mit meiner Einheit eines Fla- Raketen Regimentes auch auf den Sundischen Wiesen. Wir bestaunten unsere dicken „Eisenschweine“, und haben mit Freude und Respekt eine Visite durchgeführt, und ein gutes Jahr später konnte ich mein Lebenswunsch erfüllen, und ein Teil dessen zu sein. Carsten begrüßte mich mit Witz und Achtung in Gelbensande. So etwas vergisst man nicht, wir waren beide Kaleus. Heute ist er nicht mehr da. Geht mir sehr nah. Viele Grüße Torsten Winkler
Eric Eric aus Rostock schrieb am 24. Januar 2021 um 22:09:
Hallo, nach ein paar Recherchen bin ich auf diese sehr informative Webseite gestossen. Tolle Arbeit! Als Orstansässiger bin ich aufgrund "eurer Hinterlassenschaften" interessiert an der Geschichte dieser Zeitepoche. Sowohl in Gelbensande, als auch im Billenhäger Forst sind noch einige Schutzbauwerke zu finden welche sicher für die Materiallagerung und für den Personenschutz gebaut wurden, oder? Der genaue Zweck ist allerdings für den "Normalbürger" weiterhin schleierhaft. Vielleicht könnt ihr da zukünftig auch für "Aufklärung" sorgen? Viele Grüsse erstmal, Eric
Ralf J. Ralf J. schrieb am 18. Januar 2021 um 19:18:
Hallo,
das mit Wolfgang Schädlich hat mich heute hart getroffen. Er war ein ganz feiner Kerl und es hat Spaß gemacht mit Ihm zusammenzuarbeiten.
VG euer alter NO
Roller GmbH Roller GmbH aus Rangsdorf / Ehemalige Mitarbeiter schrieb am 14. Januar 2021 um 13:32:
Haben gerade erfahren, dass Wolfgang Schädlich unser ehemaliger Chef von Roller Rangsdorf verstorben ist. Es ist unfassbar.
Meister Dirk Fahning Meister Dirk Fahning aus Dortmund schrieb am 27. Dezember 2020 um 1:00:
Moin,
war mal wieder seit langen auf der Website.
Liebe Grüße an alle!!!!!!!!
LG D. Fahning
Jörg Gaedecke Jörg Gaedecke aus Oberndorf am Neckar schrieb am 24. Dezember 2020 um 12:38:
Wünschen allen da draußen fröhliche und vor allem gesunde Weihnachten und Feiertage!🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄
Uwe Krause Uwe Krause aus Waren / Mü. schrieb am 20. Dezember 2020 um 19:50:
Hallo Klaus-Peter,
Nach langer Zeit habe ich mal wieder bei Dr.Google nach den Küstenraketen geschaut und Eure neu gestaltete Websit gefunden. Es ist zu sehen, dass Du nun im wohlverdienten Unruhestand bist und viel Zeit in die Neufassung gesteckt hast. Grosse Anerkennung für Eure informative und gut gestaltete Seite. Unser letzter Kontakt ist einige Jahre ( >20 ?) her. Ist es möglich, als nicht Raketschik bei Euerm nächsten Treffen mal reinzuschauen? Aus meiner Dienstzeit in der VM habe ich etliche Kameraden kennengelernt, die bei Euch im Regiment ihren Dienst versehen haben. Für das Weihnachtsfest wünsche ich Dir besinnliche Stunden und für 2021 Gesundheit .
Herzliche Grüße Uwe Krause Freg.Kpt. a.D. Zuletzt gedient im VAL-18, davor Stellvertreter Deines alten Tilzower SC ( Waldi Wenzel)
Schädlich Schädlich aus Strausberg schrieb am 29. November 2020 um 12:03:
Hallo liebe ehemalige Mitstreiter.
Ich habe eine traurige Nachricht.
Am 25.11.2020 ist der erste Kommandeur des KRR-18, KzS a.D. Lothar Schmidt verstorben.
Diese Nachricht erreichte mich am 29.11.2020 um 07:28 Uhr.
Euch allen besinnliche Feiertage.

Liebe Grüße Wolfgang.
Jörg Gaedecke Jörg Gaedecke aus Oberndorf am Neckar schrieb am 6. Juli 2020 um 10:43:
Endlich mal wieder Zeit gefunden, Eure (unsere) Seite zu besuchen. Immer noch sehr schön festzustellen, dass diese sich informativ weiter entwickelt. Ich habe auch den Artikel von Frank Scholz gelesen und mich gefreut, dass er sich noch an mich erinnert und der kalte Schauer nicht der des Grauens war😉. Eine kleine Berichtigung: bei der Übernahme der Regeltechnik für die technische Batterie (KIPS) unterschied man 2 mobile LKW. KIPS1 mit der kompletten Regeltechnik und KIPS2 mit der Stromversorgung. Da diese LKW im Ernstfall hermetisch abgeschlossen werden konnten bezeichnete man diese als Shelter 1 und 2. Es handelte sich also nicht um eine Bezeichnung für die Startrampen. Ansonsten gut geschrieben. Dickes Lob!👍
Uwe Solasse Uwe Solasse aus Hamburg schrieb am 30. Mai 2020 um 21:19:
Netter Beitrag, aber ich muss dazu sagen: In Demen war die BRTB 5 stationiert(Bewegliche Raketentransportbasis). Chef: Stechbard. Und nicht 5 Rbr.( war eine wie viele Abteilungen)
Habe da von 1985 bis 1986 gedient.EK 86-2.
Mein Trägersystem war die Scud (R17).
Administrator-Antwort von: thomaskorall
Diese Antwort teilten uns die Kameraden der 5. RBr. auf Anfrage mit, um die Geschichte wahrheitsgetreu aufzuzeichenen. (Siehe Unten)
Leider liegt Herr Solasse hier mit seinen Erinnerungen etwas daneben.
Trotzdem wollen wir seinen Gästebucheintrag nicht unbetrachtet lassen und diesen auch veröffentlichen.
Wir danken Herrn Solasse für sein Interesse an unserer Website und der Geschichte dazu im Allgemeinen.

"Im Jahr 1968 wurde die III. Raketenabteilung der Raketenbrigade aufgestellt. Diese Einheit wurde 1975 dem Chef des Militärbezirkes III unterstellt und diente als Grundstruktur für die Aufstellung der 3. Raketenbrigade in Tautenhain. "Richtig"
In der Übung 1978 erfolgte die Verlegung der 5. RBr. nach Demen. Für einen kurzen Zeitraum war die Brigade aus dem Diensthabenden System abgemeldet.
Die BRTB-5 ist in diesem Zuge auch eingezogen. (Bewegliche Raketentechnische Basis)
Die III. RA ist 1985 nach Rückkehr der Mannschaft aus Kazan offiziell aufgestellt.

Viele Grüsse aus Demen"
Frank Scholz Frank Scholz aus Eisenhüttenstadt schrieb am 1. Mai 2020 um 14:38:
Hallo Kameraden,

da mir heute eingefallen ist, dass ich vor 39 Jahren und 2 Tagen von der KRA 18 entlassen wurden bin, habe ich mich mal im Netz auf die Suche gemacht und bin fündig geworden, was mich sehr gefreut hat. Es lief mir auch kalt den Rücken runter als ich den Namen Jörg Gaedecke gelesen habe, den ich aus der damaligen Zeit noch kenne. Ich war einer der ersten 10 Matrosen welche im Herbst 1979 der KRA 18 zugeführt wurden sind. Vielleicht meldet sich mal jemand von den "Gründungsmitgliedern"

Geschichte geschrieben: -->
Dr.Raimo Modler, Oberfeldarzt d.R. Dr.Raimo Modler, Oberfeldarzt d.R. aus Schwanebeck schrieb am 21. April 2020 um 22:11:
Werte Kameraden!
Interessante Seite! Hatte vor einiger Zeit schon mal dem webmaster geschrieben, leider keine Reaktion??
Ich bin der Besitzer des Originalbildes von Maler Lukas Wirp.
Das Bild befindet sich in meinem privaten Museum of War & Art.
Über eine Verlinkung würde ich mich freuen. Bei uns hängen alle 3 deutschen Armeen, sowie andere europäische Streitkräfte friedlich nebeneinander.

MkG Dr. Modler, OFA d.R.
Administrator-Antwort von: thomaskorall
Sehr geehrter Herr Dr. Modler!
Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Webseite und dem positiven Eintrag im Gästebuch. Wir stimmen einer Verlinkung im gegenseitigen Interesse zu und bitte Sie möglichst ein maritimes Startbild (am besten das von unserer Startrampe) einzubinden, damit alle Interessenten und Angehörigen des KRR-18 nun wissen in welcher Galerie das Originalbild ausgestellt ist. Sicherlich werde ich gern, bei einer meiner nächsten Reisen einen kleinen Umweg in Kauf nehmen, um „War & Art“ zu besichtigen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus-Peter Gödde
Mario roeske Mario roeske aus Templin schrieb am 13. April 2020 um 16:37:
Moin aus der Uckermark! Haltet durch in dieser schweren Zeit! War von 88 bis 90 im Nachrichtenzug unter KL Rust und Winkler. Grüsse an die ex Dj's Bradel und Waalke, Kumpel Klose und alle die mich kennen.
Ingolf Badtke Ingolf Badtke aus Güstrow schrieb am 9. März 2020 um 12:02:
Guten Tag, ich habe von 05.1981 bis 10.1982 in Demen gedient.
Ich war der Funker von Oberst Schlase. In meinem Funktrupp, dem GAZ 66 betreute ich die Chiffrier- und Funktechnik. Die Zeit in der Führungsbrigade unter Führung von Hauptmann Meinke war eine interessante aber auch schwere Zeit für mich. Ich hatte erst kurz vor der Einberufung geheiratet und 2 Kinder. Ich bin im Außendienst jetzt tätig und habe letzte Woche die Zeit genutzt um mal über
Demen nach Hause gefahren. Die Erinnerungen an die Zeit in Demen sind mir dabei wieder wach geworden.
Mit freundlichen Grüßen
Ingolf
Uwe Uwe aus Rostock schrieb am 21. Januar 2020 um 10:00:
Guten Morgen.
Interessante Beiträge. Aber ein gravierender Fehler bei der Aufstellung des zur Marine gewechselten MSR 28/KVR 18!!!
Wir hatten keine Kampfpanzer vom Typ T 72 sondern, ein Battl. T 55AM2 im Bestand.
Habe einige Jahre als Berufssoldat im MSR 28 bei den Pionieren gedient.
Holger Holger schrieb am 8. Januar 2020 um 21:25:
„Welchen Schwachsinn verkaufst Du über die 5. RBr. ? Ich kenne Marc Einbeck noch vom gemeinsamen Studienlehrgang und Stationierung in Demen. Mir fehlt überall der MfS Bezug und die Diskriminierungen und Denunzierungen von Militärangehörigen der NVA.
Mit freundlichen Grüßen
Immer bereit- Druschba gleich Ausbeutung einer Generation, die ausgeblutet wurde als Strafe der Abstammung.“
Administrator-Antwort von: thomaskorall
im Auftrag des Betreibers von www.kuesteraketen.de

Hallo Holger,

danke für Ihren Beitrag im Gästebuch der Küstenraketentruppen (KRT). Wir sind nicht die 5. RBr, haben uns aber durch die Restaurationsarbeiten an unseren Startrampen im ehemaligen Militärmuseum vor über 10 Jahren in Dresden kennengelernt und pflegen seitdem den Kontakt in gleicher Angelegenheit. Ob das nun Schwachsinn ist, darüber lässt sich streiten. Das zu dieser Sache.
Der zweite Teil bezieht sich auf eine andere Thematik. Darüber gibt es sogar ein komplettes Buch von Martin Ott „Unkontrollierte, verborgene Macht“ auf unserer Website.



Ich finde diese Thematik sehr interessant, aber sie war bei unseren Treffen in Dresden und Demen nie Gegenstand unserer Diskussionen.
Damit wir aber das Mfs-Problem nicht unterdrücken wollen, mache ich Ihnen einen Vorschlag: Können Sie uns einen Beitrag von ein paar Seiten zu diesem Thema zukommen lassen, soweit er nicht gegen das Bundesdatenschutzgesetz verstößt. Ich habe doch kein Problem, das auf meiner Seite zu veröffentlichen, wenn es solide, sachlich, informativ ist und auf gesetzlicher Basis steht. Aber wie gesagt, ich bin der Betreiber der Webseite der KRT, nicht der 5. RBr und schon gar nicht des BStU.

Über eine Antwort würde ich mich freuen und verbleibe mit freundlichen Grüßen,
Ihr Klaus-Peter Gödde
Neumann Hartmut Neumann Hartmut aus Magdeburg schrieb am 20. Oktober 2019 um 20:06:
Guten Abend aus Magdeburg. Ich war von 1969 bis 1971 Pyrotechniker der 2. Batterie bei der SKS Gelbensande.
thomaskorall thomaskorall schrieb am 11. August 2019 um 16:12:
Obermatrose Jörg Benzmann schrieb am 04.08.2019 eine Mail an den Webmaster mit folgendem Inhalt:

Guten Tag!

Ich, Jörg Benzmann, habe von 1984-1986 als MKF in Blackpool gedient. Ich war, unter der Leitung von OL Gottschling, im Transport und Nachladezug als Krass- Fahrer mit Raketenbestückung beschäftigt. Ich möchte gerne eine Anstecknadel der Küstenraketenabteilungen erwerben. Falls sie noch andere Marketingprodukte zum Verkauf anbieten, bitte ich um eine kurze Info.

Mit freundlichen Grüßen
Obermatrose Jörg Benzmann
Bernd Käschner RWL Bernd Käschner RWL aus Sachsen-Anhalt - Dessau-Roßlau schrieb am 1. Juni 2019 um 14:06:
Hiermit sende ich mal wieder einen Gruß an alle "Blackpooler". Besonders, die aus meiner Blackpool-Dienstzeit v. 5/83-5/86. Es sind seit meiner Entlassung 33 Jahre vergangen und ich habe mich immer gefragt, wo doch das Holzbild, mit der Startrampe wohl hingekommen ist. Aufgrund des Videos unter der Kategorie "Ende" weiß ich jetzt, dass es der ehemalige Kommandeur der KRA, Stippkugel bekommen hat. Das freut mich sehr, da wir ihn als Kommandeur noch kennenlernen durften. Dieses Bild "durfte" ich während meiner Dienstzeit anfertigen. Dank dem vielen Sperrholz aus diversen Munitions- bzw. Transportkisten, der russischen Bauart. Schön war auch zu sehen, das meine Sperrholzvorlage, für den gelben Anker, an den Seiten einer jeden Startrampe, viel Verwendung fand.
Übrigens finde ich diese Homepage hier wirklich gelungen! Weiter so!
Beste Grüße aus der Bauhausstadt Dessau
Bernd Käschner
Michael Fleischer Michael Fleischer aus Rohrbach schrieb am 13. Mai 2019 um 19:13:
Hallo Herr Klaus-Peter Gödde und Thomas Kuplin,
warum schreiben Sie kein wissenschaftlich-technisches Fachbuch über die historische Entwicklung sowjetischer und russischer Seeziel- und Marschflugkörper?
ralf pachur ralf pachur aus Lauf schrieb am 27. April 2019 um 18:32:
Guten Abend. Mein Name ist Ralf Pachur. Habe bei FRA-4331 Barhöft und FRA-4335 Dranske gedient. Bin an Kontakten mit Kameraden von FRA-Einheiten interessiert. Liebe Grüße Ralf Pachur.
Einbeck,Mark Einbeck,Mark aus Demen schrieb am 4. April 2019 um 12:00:
Hallo liebe "Raketschiki" Der MHV Demen hat einen interessanten Vortrag am 06.04.2019 in Demen.
Ist zwar kurzfristig aber wer noch Lust und Zeit hat.
Thema "Die Geschichte der sowjetischen Raketentruppen auf dem Territorium der ehemaligen DDR"Text zum Link ...
Michail Michail schrieb am 13. Februar 2019 um 8:11:
Vielen Dank, sehr interessant! Beste Grüße aus Russland ! Michael.
thomaskorall thomaskorall schrieb am 30. Dezember 2018 um 14:27:
Liebe Kameraden und Sympathisanten, liebe Freunde und Leser, der von uns veröffentlichten Dokumentation zur Geschichte der Küstenraketentruppen der Volksmarine!
Wir möchten uns für Euer Interesse und Meinungen bedanken.
Wir wünschen allen einen guten Start ins Jahr 2019.
Klaus-Peter Gödde und Thomas Kuplin
Markus Markus schrieb am 29. Dezember 2018 um 8:12:
Hallo,
also auf ihre Truppe trifft wohl eher dieser Punkt zu

3.4.2 NVA
Die NVA begründet als Institution und mit ihren Verbänden und Dienststellen keine Tradition der Bundeswehr. In ihrem eigenen Selbstverständnis war sie Hauptwaffenträger einer sozialistischen Diktatur. Sie war fest in die Staatsideologie der DDR eingebunden und wesentlicher Garant für die Sicherung ihres politisch-gesellschaftlichen Systems.
Grundsätzlich ist jedoch …………..

Aber immer schön weiter jammern.
Gruß Markus
Thomas Thomas aus Sonneberg schrieb am 6. Dezember 2018 um 11:56:
Schöne Seiten, hab gern drin gelesen. Schade das die Bundeswehr solche Entscheidungen trifft.
Haltet trotzdem den Stolz hoch.
P. Schulze P. Schulze aus Saarland schrieb am 25. November 2018 um 17:50:
Hallo ich war auch beim KRR 18 und zwar 1987/1988 (EK 88/2) war im Wachzug und es war echt eine schöne Zeit, Gibt noch jemand der auch zu dem Zeitpunkt da war?
Rainer Berner Rainer Berner aus Falkensee schrieb am 19. November 2018 um 17:31:
Hallo Kameraden,

Seit dem letzten Treffen ist ja nun schon wieder einige Zeit ins Land gegangen.
Wir die Alten Siegbert Stecklum und ich aus dem S-KAA Jahrgang 1970/1973 möchten uns auf diesem Wege bei den Organisatoren des Treffens bedanken.
Das Treffen war sehr gut organisiert und vor allem aus unserer Sicht ein voller Erfolg.
Uns hat es insbesondere gefreut, dass wir zwei alte Kameraden aus unserer damaligen Zeit wiedergesehen haben, Jürgen Breitmoser und Bernd Peters.
Es gab viel zu erzählen.
Die Gespräche, im Laufe des Treffens mit den anderen Kameraden, waren für uns sehr interessant und aufschlussreich.
Insbesondere wie sich der Standort Schwarzenpfost, nach unserer Zeit verändert bzw. weiterentwickelt hat, steht in keinem Vergleich zu unserer damaligen Zeit.
Zu unserer Zeit war es doch noch etwas ruhiger, was das Militärische betraf und unser Personalbestand war überschaubar im Gegensatz zum späteren KRR-18.
Ein sehr gutes Gespräch hatten wir mit Ralf Jähnig KL a.D., er hat uns viel aus seiner Zeit beim KRR-18 erzählt.
Interessant war auch seine Erzählung was er nach der Zeit im KRR-18 gemacht hat bzw. noch macht.
Für Siegbert und für mich war es ein sehr gutes und schönes Treffen, es war schön alte Kameraden getroffen und neue kennengelernt zu haben.
Unser Dank geht auch an Thomas Kuplin und Klaus-Peter Gödde die uns gut in die Runde aufgenommen haben.
Es war uns eine Ehre an diesem Treffen teilgenommen zu haben, vielleicht gibt es ein Wiedersehen.
Mit kameradschaftlichen Grüßen
Rainer Berner
Thomas Ecke Thomas Ecke aus Borna schrieb am 31. Oktober 2018 um 12:21:
Guten Morschen! Das war echt eine coole Fete. Ich habe nur ein Wunsch, bleibt alle gesund bis zum nächsten Mal. Ecki o kradi!
Torsten Winkler Torsten Winkler aus Isernhagen schrieb am 28. Oktober 2018 um 16:21:
.., ich sage nur eines. Das Treffen war sehr schön und wurde top organisiert. Danke an die Schaffenden. Es tut gut, dass wir uns wieder getroffen haben.
VG Torsten
Zimmermann Fernando Zimmermann Fernando aus Dresden schrieb am 25. Oktober 2018 um 22:08:
Hallo leider, kann ich nicht am Treffen teilnehmen, was mich sehr ärgert. Habe aber auch mal eine Frage. Ich würde gerne so eine Anstecknadel haben wollen! Wäre es möglich mir eine zu schicken oder geht das nicht?
Wenn jemand von Roland Thymian (Wachzug) was weiß, ich bin immer noch auf der Suche.
Wünsche Euch eine schöne Feier.
Fernando Zimmermann
Boggasch Boggasch schrieb am 21. Oktober 2018 um 17:59:
Moin,
nun ist es fast soweit, kommende Woche ist Reg.- treffen. Schade, ich werde nicht dabei sein. Hätte gerne mit alten Weggefährten ein wenig zusammengesessen. Ich wünsche allen viel Spaß.
Gruß Maik
Einbeck,Mark Einbeck,Mark aus Demen schrieb am 15. Oktober 2018 um 16:14:
Hallo liebe Kameraden, der Militärhistorische Verein Demen verfolgt mit viel Interesse Eure Aktivitäten. Eure Seite ist sehr gut und informativ. Wir "Raketschiki" der ehemaligen 5. Raketenbrigade möchten Euch den Vorschlag machen, im September 2019 ein gemeinsames Treffen zu organisieren. Unser Verein wird 2019 zehn Jahre. In Demen mit dem Evita-Forum (www.evita-forum.de ) und unserem Museum kann das ein tolles Event werden. Vielleicht könnt Ihr an Eurem Oktobertreffen beraten. Wir freuen uns. LG Mark Einbeck, 1. Vorsitzender MHV Demen
John, Herbert John, Herbert aus 06774 Muldestausee, OT Mühlbeck schrieb am 30. Juli 2018 um 16:46:
Liebe Macher der neuen Küstenraketenseite. Zunächst ein großes Lob und Hut ab. Ich finde die neue Seite durchweg sehr gut. Leider findet man solch gute Stücke unverfälschter DDR-Geschichte nicht sehr oft im Netz. Das Lesen aller Beiträge, das Ansehen der zugänglichen Filme und das Blättern in den einzelnen Mediatheken war für mich zwar letztlich ein Abend füllendes Programm, aber ein solcher Abend lohnt sich sicher für jeden Raketen-Interessierten, zu denen auch ich mich, als Autor der Heftreihe „Raketen und Lenkwaffen der Welt“ sowie des Sammelwerkes „Die Raketentypensammlung von John-Girev“, zähle.
Sehr empfehlenswert, weiter so und bis bald ...
Administrator-Antwort von: thomaskorall
Sehr geehrter Herr John. Vielen Dank für Ihren positiven Gästebucheintrag. Wir wissen dieses Lob zu schätzen und werden uns weiterhin bemühen interessante und vor allem wahrheitsgetreue Beiträge auf unserer Seite zu veröffentlichen.
Torsten Torsten aus Hannover schrieb am 1. Mai 2018 um 20:49:
Antwort, ob die Ehefrauen auch mitkommen können.... NA KLAR
Rainer Berner Rainer Berner aus Falkensee schrieb am 26. März 2018 um 20:25:
Hallo Kameraden,
habe heute gelesen, dass am 27.10.18 ein Trefffen stattfinden soll.
Wir würden geren an diesem Treffen teilnehmen d.h. Siegbert Stecklum und ich. Beide haben wir von 1970 bis 1973 in der SKA-Abteilung gedient und die Abwicklung der Truppe miterlebt.
Bezüglich des Treffens noch eine Frage. Mit Ehefrauen oder ohne?
Vielleicht kann sich einer der Organisatoren unter meiner Mailadresse melden, würde mich freuen.
Viele Grüße
Rainer Berner
Frank Heuer Frank Heuer aus Gelbensande schrieb am 6. März 2018 um 21:02:
Hallo Männer,
wir haben auf unserer Seetour bei Silvio über die Möglichkeit eines Abschlussfestes gesprochen und wollen das im Oktober 2018 organisieren. Werde mich dazu mit Ralf Jedaschko in der nächsten Woche zur Grobplanung in der Hasenheide Bentwisch treffen. Mit diesem Treffen werden wir das Kapitel KRR-18 wohl endgültig schließen. Es sei denn, unsere Kameradschaft verlangt nach weiteren Treffen. Das Interesse dafür sollte aber schon sehr groß sein! Ralf und ich geben alles um eine tolle Party zu organisieren!!! Viele Teilnehmer sind dafür die beste Argumentation. Gruß an alle Kämpfer vom PF 74891.
Olaf Krüger Olaf Krüger aus Wilhelmsburg schrieb am 4. März 2018 um 13:47:
Habe von November 1983 bis April 1986 im KRR-18 gedient. Eine schöne Zeit. Gerne erinnere ich mich an eine tolle Kameradschaft. Hans-Jürgen Galda und Detlef Lehmann waren Klasse Vorgesetzte mit Herz und Verstand. Bei der Parade im Oktober 1984 habe ich den Kommandeur, KzS.Schmidt gefahren. Es war eine unvergessliche Zeit. Gruß an alle Ehemaligen.
Torsten Winkler Torsten Winkler aus Hannover schrieb am 3. März 2018 um 14:56:
Moin aus Hannover, ja es war wieder mal schön, sich zu treffen, zu klönen und unbeschwert zu lachen, einfach mal Wohlfühlen. Für die standesgemäße Ausfahrt für die Seelords war auch eine steife Brise geordert. Danke an Alle und an den Organisator Silvio. ? Ich freue mich auf das nächste Mal. Viele Grüße Torsten.
P.S. Ohne Wasser hier, ist es schon schwer ....
Uwe Rainer Karl Neubauer Uwe Rainer Karl Neubauer aus Berlin schrieb am 25. Februar 2018 um 19:33:
Im Juni 1969 habe ich als junger Uffz. eine Ausbildung als INSTRUKTEUR auf der Räderrampe MAZ 543/ 37 in der West Ukraine Worosnew - Stadt Ostrogorsk - UdSSR erhalten. Wir waren 9 NVA Angehörige. Leider habe ich zu diesen keinen Kontakt mehr- vielleicht gelingt es über diese Plattform. Gruß Uwe

Hier seine Erinnerungen
Hans-Jürgen Meyer Hans-Jürgen Meyer aus Bergen auf Rügen schrieb am 10. Februar 2018 um 16:25:
Gratulation zu Eurer TOP-Internetseite; habe selbst 1976 unter "Stippi" (Stippkugel) in der RTA-6 begonnen (bis 1992) und viele Jahre mit
Peter Gödde zusammengearbeitet.
Herzliche Grüße an Peter, an Euch alle und weiter so.
Olaf Bagans Olaf Bagans aus Berlin schrieb am 18. Januar 2018 um 13:50:
War in Blackpool von 1986 ... Aug 1989, komisches Gefühl all dies zu sehen und sich sogar auf einem Bild wiederzuerkennen. Letzte Aktion war das Schießen 1989...
Torsten Winkler Torsten Winkler aus Hannover schrieb am 26. November 2017 um 9:19:
Moin Moin, also die 2.Generation der HP ist gelungen. Sehr aussagekräftig.
Freue mich auf unsere nächste Angeltour.
Für alle immer achterlichen Wind und eine handbreit Wasser ....
Das mit dem Zielzeichen gilt ja heute nicht mehr. Das ist gut so....
Birgit Fröhlich Birgit Fröhlich schrieb am 28. Oktober 2017 um 23:24:
Ich kenne Wolfgang Schädlich . War mein Chef bei Roller . Ein wunderbarer herzensguter Mensch . Kannte seine Leute und war immer für sie da .
Wünsche ein gesundes Leben im Ruhestand .
Schmidt Jürgen Schmidt Jürgen schrieb am 27. Juni 2017 um 12:29:
Hab von 1.81 bis 5.82 dort gedient,war eine tolle Zeit.
Steffen Tittmann Steffen Tittmann schrieb am 26. Juni 2017 um 10:30:
Hallo,
ich bin Modellbauer und habe mir den Trumpeter Bausatz der \"Rubesh\" zugelegt.
Ich möchte sie als \"111\" aus dem MHM DD bauen.
Sehr schöne und interessante Seite die Sie hier haben.
Viel Erfolg weiterhin.
Gruß
S. Tittmann
Wähler Wähler schrieb am 14. Juni 2017 um 2:11:
Hallo,
Ich habe von 1985 Okt.bis zur Entlassung 1986 Okt.in Blackpool(Schwarzrpfost)unter ObL.Gottschling mein Dienst abgeleistet.Sehr schöne Seite,das Buch von Herr Gödde hat mir sehr gefallen.Macht weiter so.
thomas thomas schrieb am 28. Mai 2017 um 21:37:
Ich begrüße Frank S. zurück in der Heimat und wünsche dauerhaftes Wohlergehen.
Man sieht sich.
Boggasch Boggasch schrieb am 24. Mai 2017 um 22:03:
Moin zusammen,
tolle Seite, besonders da es um einen Teil meiner Vergangenheit geht. Ich grüße alle Ehemaligen. Einen besonderen Gruß an Wolfgang, super super Geil Dein Modell und die Bilder dazu. Dagegen ist mein Bausatzbau wie IKEA Möbelaufbau. Gebe mir aber trotzdem weiter Mühe. Vielleicht stehen ja die Modelle der Sopka und der 111 irgendwann nebeneinander.
Gruß Maik
thomas thomas schrieb am 8. Mai 2017 um 21:09:
Mach weiter so Maik. Bin dankbar für jeden Tipp.
Holger Neidel Holger Neidel schrieb am 24. April 2017 um 18:56:
Hallo Freunde, meinen Glückwunsch zu Eurer neu gestalteten Seite.
Leider gab es zu früheren Zeiten keinen gemeinsamen Erfahrungsaustausch, obwohl wir dieselbe Technik nutzten. Umso mehr freut es mich, das wir die Kontakte wieder herstellen konnten und gemeinsam, Ihr in Dresden und wir in Peenemünde, unsere Technik aufbauen und präsentieren können.
Holger Neidel
ehemals Kmdt. Prj.1241
Horst Alarich Horst Alarich schrieb am 17. April 2017 um 7:35:
Das Lothar mal als ACH der 5.RS-Abteilung mein Chef war sei mal am Rande erwähnt.
Als ZB der Transportkommandantur See habe ich 1988 im ÜSH Rostock , bei der Verladung von einer euren
Einheiten zum Schießen in die SU, mit geholfen.

Gruß Horst A.
Klaus-Peter Gödde Klaus-Peter Gödde schrieb am 25. März 2017 um 23:19:
Lieber Thomas,
ich bin sehr angetan und erfreut mit welchem Engagement und fachlicher Kompetenz Du Dich in die Neugestaltung unserer website Schritt für Schritt einarbeitest. Hier entsteht in den nächsten Monaten ein Stück Marinegeschichte mit hohem Informationsgehalt und interessanten Beiträgen. Mache weiter so!
Mit kameradschaftlichen Grüßen
Klaus-Peter Gödde
Zimmermann Zimmermann schrieb am 1. März 2017 um 16:15:
Hallo möchte auch ein Lob aussprechen für die neu Gestaltung der Seite .
Sind immer noch auf der suche nach Ronald Thymian wenn jemand was weis bin für jeden hinweis froh oder gibt es mal wieder ein Treffen.
Gelbensande der Stützpunkt wurde ja dem Erdboden gleich gemacht die zufahrt gibt es auch nicht mehr war letztes Jahr mal oben .

auf ein wiedersehen Fernando Zimmermann
Peter Rübesam Peter Rübesam schrieb am 27. Februar 2017 um 7:59:
Ich freue mich sehr, dass der Internetauftritt nun mal etwas zeitgemäß erneuert wird.
Mein Dank an die \"Macher\"!
Meine Bitten:
- baut hier keine 1:1 Kopie des Buches
- vergesst mir bei aller Euphorie nicht wieder die raketentechnischen Batterien

Gruß, Peter Rübesam
Alarich Alarich schrieb am 26. Februar 2017 um 17:39:
als ehemaliger Angehörigen der RS-Brigade eine kleine
Korrektur: 1963 gab es noch keine RS-Brigade sondern
eine KSB-Abteilung oder auch SB-Brigade. Die RS-Brigade bekam erst 1965 ihren Namen.
Ansonsten finde ich alles was bisher dargestellt wurde sehr übersichtlich und interessant.
Gruß Horst A.
EnglishFrançaisDeutschРусскийTiếng Việt